Herzlich Willkommen in der evangelischen Kirchengemeinde St. Nikolai.

Sie finden uns in der Oberkirche in Cottbus sowie in den umliegenden Dörfern Branitz, Dissenchen und Merzdorf.

Oberkirche St. Nikolai
Oberkirchplatz 12
03046 Cottbus

Die Oberkirche ist täglich zum persönlichen Gebet und zur Besinnung geöffnet.

April bis Oktober: täglich von 10:00 bis 17:00 Uhr
November bis März: täglich von 11:00 bis 16:00 Uhr

 


Wir feiern wieder Gottesdienst!

Herzliche Einladung zu den Gottesdiensten in der Oberkirche St. Nikolai am Pfingstsonntag um 10:00 und um 11:00 Uhr.

 

 

 

Gottesdienst zu Pfingsten

31. Mai 2020

-> zum Nachlesen und Mitfeiern

-> zum Anhören

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

 

Unser Kirchenmusiker und Kreiskantor
Peter Wingrich

ist nun Kirchenmusikdirektor!

Herzlichen Glückwunsch!

 

 

 

 


 

 

Ein Kinderkirchenbrief für dich aus der Oberkirche

 

 

 


Gedanken für den Monat Juni

„Du allein kennst das Herz aller Menschenkinder.“ (1. Kön. 8, 39b)

Im langen langen Gebet während der Einweihung des Jerusalemer Tempels (1. Kön 8,22-53) sagt König Salomo diesen Satz: „Du allein kennst das Herz aller Menschenkinder.“ Dieser Satz ist mehr nebenbei als Apposition gedacht. Denn er steht im Zusammenhang dessen, dass der Einzelne oder das ganze Volk im Tempel zu Gott beten wird, wenn das Land von Hunger, Pest, Dürre oder anderen Katastrophen heimgesucht wird und darunter schwer leidet. Und Salomo, in seiner Weisheit, weiß „… dass du jedem gibst, wie er gewandelt ist, wie du sein Herz erkennst …“ (1. Kön 8,39a)

Im Denken der hebräischen Bibel, die wir das Alte Testament nennen, ist das Herz (hebr.: lev) des Menschen kein Muskel, keine Pumpe. Das Herz ist der Ort im Menschen, an dem das geistige und emotionale Sein des Menschen zur ganzheitlichen Lebensfähigkeit zusammengeführt werden. Im Herzen erkennen, meint Verstand und Sinne in solcher Weise zusammen zu bringen, dass es dem Leben dient. Der Mensch, der hier von Gott tritt, ist nicht nur Kopfmensch oder agiert nicht nur aus dem Bauch heraus. Der Mensch, der betend vor Gott tritt, der glaubend IHM mehr vertraut als den Menschen, ist der im Herzen ausgewogene Mensch, der gleichermaßen bei sich und bei Gott ist. Was diesen Menschen, der Selbst- und Gottvertrauen in gleicher Weise hat, auszeichnet, ist Gelassenheit. Gelassenheit vor den Menschen, Gelassenheit vor Gott, Gelassenheit vor Hunger, Pest, Dürre oder anderen Katastrophen – Gott erkennt das im Herzen eines Menschen, weil er SIE, die Gelassenheit, gibt!

Pfr. Dr. Uwe Weise

 

 


 

 

 

Ostergottesdienst am 12.4.2020 in der Oberkirche St. Nikolai Cottbus

Videogottesdienst YouTube

mit  Pfr. Dr. Uwe Weise,
Produktion: MMC Service GmbH Cottbus